Fünf verschiedene Taubenarten sind in Mitteleuropa heimisch. Die bekannteste davon ist wohl die Stadttaube, welche und ständig im Alltag begegnet. Insgesamt unterscheidet man die Familie der Tauben (Columbidae) in 42 Gattungen, welche mehr als 300 Arten umfassen. Die größte Artenvielfalt der Tauben findet sich in Südasien und Australien.

Tauben ernähren sich überwiegend von pflanzlicher Nahrung. Tauben sind nicht in der Lage Samen und Körner zu fressen. Die Tiere können Sie nicht mit dem Schnabel enthülsen. Tauben ernähren sich meist von Beeren, Früchten oder kleinen wirbellosen Tieren. Diese verschlucken die Vögel ohne sie zu zerkauen. Jungvögel werden mit der sogenannten Kropfmilch ernährt. Die Nester der Tauben sind sehr einfach konstruiert. Es handelt sich meist um recht kleine Plattformen, welche die Taube aus Zweigen und Gräsern bauen. Das Gelege der in Mitteleuropa verbreiteten Tauben besteht meist aus zwei Eiern. Schon nach zwei Wochen werden die Jungvögel flügge.

Die Stadttaube

Die Stadttaube ist heute weltweit verbreitet und sorgt nicht immer für Begeisterung bei den Menschen. Die Tiere können erhebliche Schäden an Objekten anrichten und Krnakheiten übertragen.

Stadttauben stammen ursprünglich von verwilderten Haus- und Brieftauben ab. Diese Tiere wurden aus Felsentauben gezüchtet. Von Stadttauben berichten bereits Schriften des Altertums.

Die Stadttaube weist eine Körperlänge von 31 bis 34 cm auf und gehört somit zu den mittelgroßen Tauben. (Tauben gibt es in verschiedenen Größen, die kleinsten haben die Größe einer Lerche, während andere die Größe eines Haushuhnes aufweisen können.) Die Gestalt der Stadttaube ähnelt sehr häufig der der Felsentaube. Das Gefieder ist in den meisten Fällen grau gemustert und die Iris ist rot oder braun. Teilweise haben die Stadttauben regionale Besonderheiten herausgebildet. In Birningham sind die Stadttauben fast schwarz, während die Stadttauben in Sevillia vorwiegend weiß sind. Nach Deutschland wurde die Stadttaube aus südeuropäischen Ländern eingeschleppt.

Straßentaube

Straßentaube (Norbert Kaiser via wikicommons)

Die Stimmen der Stadttaube

Wohl jedem ist das typische Gurren der Tauben bekannt. Dieses wird von beiden Geschlechtern genutzt und ist sehr variabel. Das Gurren klingt etwa wie:

  • gurr
  • guu-ru-gu

Die Balzrufe der Männchen klingen etwas tiefer:

  • gang-grrrru-guruu-u

Ein einsilbiges stark betontes „hu“ ist der Warnruf der Vögel, während die Jungen mit hellen Fiep-Tönen nach Essen verlangen. Diese hellen Fiep-Töne sind die beste Methode Tauben-Nester am eigenen Haus zu lokalisieren.

Fortpflanzung und Lebenserwartung der Stadttauben

Weibchen können sich bereits im 5. Lebensmonat paaren. Die Tauben verlassen ihr ganzes Leben lang ihr Brutgebiet nicht. Männchen und Weibchen erbauen die Nester gemeinsam, wobei das Männchen für die Beschaffung des Nistmaterials zuständig ist. Tauben leben während des gesamten Lebens monogam.

Für das Nest besorgt das Männchen die unterschiedlichsten Materialien diese können sein:

  • Zweige
  • Wurzeln
  • Halme
  • Federn
  • Papier
  • Kunststoff
  • Draht

Ältere Brutplätze lassen sich an einer dicken Kotschicht erkennen.

Die Brutzeit dauert zwischen 17 und 18 Tagen, gebrütet wird zwei bis vier mal im Jahr. Die Hauptbrutzeit in Deutschland liegt zwischen März und August. Die geschlüpften Jungen der Stadttaube sind nach 20-25 Tagen bereits soweit das Nest zu verlassen und leben nach 30 -35 Tagen bereits vollkommen selbstständig. Den Familienverband verlassen sie jedoch erst wenn sie sich einen Partner erwählt haben.

Im Schnitt leben Stadttauben zwischen 2 und 3 Jahren. Einige Tiere können bei perfekten Bedingungen aber auch bis zu 10 Jahre alt werden. Besonders hoch ist die Jugendsterblichkeit der Tiere. 90% der Stadttauben überleben das erste Lebensjahr nicht.

Skizze Taubenkopf

Skizze eines Taubenkopfes

Schäden durch Tauben

In Deutschland gelten Stadttauben als Schädlinge, wenn sie in hohen Populationsdichten auftreten. Stadttauben können verschiedenen Probleme bereiten. Zum einen verursachen sie Schäden an Gebäuden und zum anderen können die Tiere zahlreiche Krankheiten auf den Menschen oder auch Haustiere übertragen.

Materielle Schäden durch Stadttauben

Der Kot einer gesunden Taube ist ein rund geformtes Bällchen, welches in früheren Zeiten als Pflanzendünger genutzt wurde. Stadttauben sind jedoch meist unterernährt und ernähren sich ungesund. Hinzu kommt, dass die meisten Stadttauben mit diversen Krankheiten infiziert sind. Ihr Kot hat eine wässrige Konsistenz, er wird auch als „Hungerkot“ bezeichnet.

Der Hungerkot ist zwar pH-neutral bietet aber einen wunderbaren Nährboden für allerlei Pilze, welche Säure abscheiden. So wird der Taubenkot schon kurze Zeit nach dem ausscheiden eine sauer und kann materielle Schäden an Gebäuden anrichten.

Pro Jahr produziert eine Taube 2,5 kg Kot. Alleine in München geht man von einer Stadttaubenpopulation von 40.000 Tauben aus. Diese produzieren jährlich 100 Tonnen (in manchen Quellen wird sogar von 450-500 Tonnen) Kot. Die Beseitigung dieser Hinterlassenschaften verschlingt jährlich Unsummen an Steuergeldern.

Der Taubenkot verunstaltet und beschleunigt die Verwitterung von Gebäuden und Denkmälern. Besonders betroffen sind Sand- und Kalksteingebäude. Hier frisst sich der säurehaltige kot besonders schnell in die Fassade. Außerdem verstopfen die Nester von Tauben regelmäßig Dachrinnen.

Nisten Tauben in Dachstühlen zieht der abgesetzte Taubenkot und das Nistmaterial innerhalb kürzester Zeit weitere Vorrats- und Materialschädlinge an. Im Zusammenhang mit nistenden Tauben stehen vor allem:

Gesundheitliche Schäden durch Tauben

Die gesundheitliche Gefahr, welche von Stadttauben auf den Menschen ausgeht ist recht gering. Dennoch werden jährlich mehrere hundert fälle bekannt, bei denen sich Menschen bei Tauben angesteckt haben. Hierbei muss zuerst in zwei Arten von Krankheitserregern unterschieden werden, die Tauben mit sich führen: Innerliche Erkrankungen, wie bakterielle Erkrankungen, Virenerkrankungen und Mykosen, sowie äußerliche Erkrankungen, worunter Außenparasiten, wie Flöhe, Milben, Wanzen oder Zecken fallen. Die meisten der Krankheiten und Parasiten sind nicht Taubenspezifisch, sondern können auch an andere Vögel, wie Sing- oder Greifvögel festgestellt werden.

Die meisten Krankheiten auf den Menschen können Tauben durch ihren Kot übertragen. Hier ist zu beachten, dass frischer Kot weitaus ansteckender ist als bereits getrockneter. Die Einstrahlung der Sonne tötet einen Teil der Krankheiten ab. Bei der Beseitigung von Taubenkot ist ein besonders hoher Anteil an Mikroorganismen in der Luft festzustellen. Es empfiehlt sich einen Mundschutz beim Beseitigen von Taubenkot zu tragen. Vor allem Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist können ansonsten durch Taubenkot infiziert werden.

Durch Tauben übertragbare Krankheiten

Krankheit Art Auswirkung
Ornithose Bakterium Tödliche Lungenentzündung (ca. 300 Fälle jährlich in Deutschland)
Salmonellose Bakterium Lebensmittelvergiftung
Typhus Bakterium Durchfallerkrankung
Trichomonasis Einzeller Schwellungen
Myxovirose Virus Augenentzündung
Aspergillos Pilz Lungenerkrankung
Kokkzidose Pilz Lungenerkrankung
Listeriose Bakterium Hirnhautentzündung
Encephallitis Virus Nervenetzündung
Histoplasmose Pilz Lungenerkrankung
Geflügeltubakolose Bakterium Tuberkoloseerkrankung

Anzeichen für einen Taubenbefall

Da Tauben schon seit Jahrhunderten in der Nähe von menschlichen Behausungen wohnen haben sie ihr Leben perfekt auf das der Menschen angepasst. Tauben plündern die Nahrungsmittelabfälle und benötigen nur einen minimalen Unterschlupf um zu überwintern. Haben sich Tauben erst einmal bei Ihnen eingenistet wird es sehr schwer diese wieder loszuwerden.

Tauben richten jedes Jahr Millionenschäden an vorhandener Bausubstanz an. Taubenbefall kann zudem eine Mietminderung von bis zu 30% zur Folge haben. Vermietern sollte also einiges daran gelegen sein die ungebetenen Vögel schnell wieder zu vertreiben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu erkennen ob Tauben sich bei Ihnen eingenistet haben:

  • Taubenanflug (Beobachten Sie genau ob Tauben vermehrt und regelmäßig zu Ihrem Gebäude fliegen)
  • Geräusche (Tauben sind beinahe nie still, so lässt sich meist sehr genau ausmachen wo die Tiere nisten)
  • Verstreutes Nistmaterial
  • Kotablagerungen (Hier lässt sich am besten erkennen ob Tauben es sich in Ihrem Zuhause gemütlich gemacht haben)
Stadttaube auf Balkon

Stadttaube auf einem Balkon (3268zauber via Wikicommons)

Taubenplage: Was nun?

Sollten Sie feststellen, dass Tauben es sich bei Ihnen gemütlich gemacht haben sollten Sie umgehend handeln und bei Bedarf den Befall Ihrem Vermieter melden. Verschaffen Sie sich zuerst einmal ein Bild von der Lage:

  • Wo halten sich die Tiere auf? (Dies lässt sich an Geräuschen, sowie verstreutem Nistmaterial und Kotrückständen meist sehr schnell erkennen)
  • Wie viele Tiere nisten bei Ihnen? (In den meisten Fällen werden Gebäude von nur einer Taubenfamilie befallen, es kann aber auch vorkommen, das mehrere Familien bei Ihnen eingezogen sind.)

Kontrollieren Sie am besten alle möglichen Nistplätze an und in Ihrem Gebäude um festzustellen wo und wie viele Tauben ihr Haus befallen haben. An der Menge an Kot bei den Nistplätzen lässt sich feststellen wie lange die Tauben bereits dort nisten.

Mögliche, beliebte Nistplätze sind:

  • Flache Dächer von hohen Gebäuden
  • Balkone, Schornsteine, Mauerabsätze, Dachrinnen
  • Jeder Spalt größer als 25cm
  • In das Innere eines Gebäudes können die Vögel eindringen, indem sie lose Ziegel verschieben

Darf man Tauben vergiften?

NEIN!

Bei schwerem Taubenbefall neigen Hausbesitzer sehr schnell dazu sofort zu radikalen Mitteln zu greifen um das Taubenproblem so schnell wie nur irgend möglich in den Griff zu bekommen. Viele denken sofort daran Gift zu verwenden um dem Befall Herr zu werden. Sollten Sie dies in Betracht ziehen sollten Sie wissen, dass Sie sich strafbar machen. Lediglich in extremen Sonderfällen ist es, nach einem Antrag bei Ihrer örtlichen Behörde erlaubt Tauben zu vergiften.

Von der Vergiftung von Tauben ist allerdings abzuraten, da es keine angenehme Aufgabe ist, die Taubenkadaver später auf dem gesamten Grundstück aufzusammeln. Zudem wirkt das zur Vergiftung eingesetzte Gift, welches die Tauben durch Köder zu sich nehmen erst nach 30-60 Minuten. I den meisten fällen befinden sich die Tiere dann bereits wieder an ihren Nistplätzen, welche oft schwer zugänglich sind. Verenden die Tiere dort kann es vorkommen, dass Sie die Kadaver nicht entfernen können. Außerdem werden auch andere Vögel von den vergifteten Ködern angezogen und umgebracht.

Auch das Schwächen der Tauben durch z.B. Essig ist untersagt!

Taubenabschuss

Tauben durch einen gezielten Abschuss zu töten ist rein rechtlich gesehen möglich. Stadttauben fallen nämlich werde unter das Bundesartenschutzgesetz noch unter das Jagdrecht. Ein gezielter Abschuss soll dafür sorgen, dass die Tiere unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Für einen gezielten Taubenabschuss muss jedoch eine schriftliche Genehmigung der zuständigen Behörde vorliege, ansonsten machen Sie sich strafbar. Dies gilt sowohl für den Abschuss der Tiere im aber auch außerhalb des Gebäudes.

Festzuhalten ist, dass Taubenabschuss nur in den seltensten Fällen zum Erfolg führt. Der dezimierte Bestand, der durch den Abschuss hervorgerufen wird wird sehr schnell durch Tauben eines anderen Schwarmes wieder ausgeglichen. Der Taubenabschuss ähnelt so einer Sisyphusarbeit.

Elektronische Taubenabwehr

Neben Hausmittel und anderen altbewährten Produkten, wie den Taubenabwehrpsikes gibt es seit kürzerer Zeit auch elektronische Helfer, die für einen Taubenfreien Garten bzw. Balkon sorgen sollen. Diese Geräte sind heute nicht mehr arg teuer und werden immer häufiger eingesetzt. Hierbei lasse sich zwei unterschiedliche Typen unterscheiden. Zum einen gibt es die Ultraschallgeräte, welche die Tauben mit hohen Tönen vertreiben sollen und zum andere solche, die mit grellen Blinklichter gegen die Vögel vorgehen.

Wir haben uns verschiedene Geräte einmal genauer angeschaut und getestet.

Weitech – Vogel Vertreiber

Bewertung: ♥ 

Die Geräte von Weitech waren uns schon aus anderen Tests bekannt. Beim bekämpfen on Mäusen hat der Ultraschallvertreiber dieses Herstellers gute Dienste geleistet und wir waren gespannt was die elektronische Vogelscheuche des Herstellers taugt. Mit einem Preis von knapp 40€ ist das Gerät ein wenig teurer als unser zweiter Testkandidat. Neben dem Gerät müssen noch drei AA-Batterien erworben werden, ohne welche das Gerät nicht einsatzfähig ist und welche nicht im Lieferumfang enthalten sind. Für diesen hohen Preis könnte man dies unserer Meinung nach aber erwarten.

Das Gerät soll neben Tauben auch andere Vogelarten wie Möwen, Krähen Elstern, etc. verscheuchen können. Wir haben es allerdings nur bei Taubenbefall getestet und können keine Auskunft darüber geben wie es bei anderen Vögeln funktioniert. Der Weitech Vogelvertreiber ist ein klassischer Ultraschallvertreiber. In regelmäßigen Abständen werden Töne erzeugt, welche für Tauben unangenehm sind und diese so verscheuchen sollen. Bei diesem Gerät sind die Töne auch für den Menschen hörbar. Da diese recht störend und nervig sind sollte das Gerät am besten entfernt von Menschen eingesetzt werden. Die Lautstärke des Vogelvertreibers lässt sich über ein kleines Rädchen an der Seite steuern.

Die Inbetriebnahme des Gerätes funktioniert sehr einfach: Batterien rein, Lautstärke über das Rädchen auswählen und an einem von Tauben hochfrequentieren Ort platzieren. Wir wählten den Balkon als ersten Versuchspunkt und platzierten das Gerät auf der Brüstung, die Lautstärke voll aufgedreht. Schon kurze Zeit später konnten wir die erste Taube auf dem Balkon beobachten. Diese blieb allerdings nur äußerst kurz, so das wir annahmen das Gerät würde gute Dienste leisten. Leider täuschten wir uns da. Weitere Testtage zeigten, dass sich Tauben von dem Gerät nicht sonderlich einschüchtern lassen. Eine Wirkung konnten wir leider nicht feststellen und deshalb können wir das Gerät, vor allem auch noch bei dem Preis, nicht weiterempfehlen.

Gardio Solar Vogelabwehr

Bewertung: ♥ ♥ ♥ 

Auch die nächste Firma im Test war uns bereits durch Ultraschallgeräte gegen Mäuse bekannt. Hier konnte das Gerät der Firma gute Ergebnisse erzielen. Nach dem ersten schlechten Testergebnis des Ultraschallvertreibers von Weitech waren wir umso gespannter. Zumal es sich bei diesem Gerät um einen Hybriden handelt. Zum einen erzeugt das Gerät Töne und zum anderen blinken zwei LEDs, was die Tauben zusätzlich vertreiben soll.

Mit ca. 30€ ist das Gerät knapp 10€ als das Konkurrenzprodukt von Weitech. Zudem müssen keine Batterien besorgt werden. Das Gerät lädt sich über ein kleines, schwenkbares Solarmodul auf, was erstaunlich gut funktioniert auch an bewölkten Tagen hat das Gerät genug Power um die ganze Nacht „durchzuarbeiten“. Die Frequenz des Gerätes liegt zwischen 23 und 50 KHz, also an der oberen Grenze des menschlichen Gehörs. Die Frequenz des Gerätes wechselt von Zeit zu Zeit, damit sich die Tauben nicht daran gewöhnen können.

Nach nur einem Tag Lieferzeit kam das Gerät bei uns an und der Test konnte beginnen. Wir platzierten die elektronische Vogelscheuche von Gardigo an derselben Stelle an der wir schon das Gerät von Weitech installiert hatten. In den ersten vier Tage des Tests waren wir von der Wirkung des Gerätes positiv überrascht. Keine Taube war mehr auf dem Balkon auszumachen. Am fünften Tag kehrten die ersten jedoch wieder zurück. Die Tiere schienen sich an das Gerät gewöhnt zu haben. Da das Gerät und die ersten vier Tage so gut gefallen hat wollten wir ihm noch eine zweite Chance gaben, als wir feststellten, dass die Tauben auf dem ersten Testbalkon schon teilweise ein Nest fertiggestellt hatten. Diese Tiere hatten also einen großen Drang wieder zurück zum Nistplatz zu kehren. Also suchten wir uns einen Ort an dem sich noch keine Tauben eingewöhnt hatten, der aber dennoch hochfrequentiert war. Wir stellten das Gerät auf und warteten zwei Wochen ab um uns dann auf Spurensuche zu machen, welche auf Taubenbefall hindeutet. Wir waren positiv überrascht als wir feststellten das wir weder Kot noch Federn fanden. Hier scheint das Gerät gute Dienste geleistet zu haben.

Unser Fazit zum Gardigo Solar Vogelabwehrgerät fällt ein wenig gemischt aus. Das Gerät funktioniert nur als Präventiv. Haben sich Tauben bereits im Garten oder dem Balkon eingewöhnt können sie nicht mehr von der elektronischen Vogelscheuche verscheucht werden.

Taubenstop (Taubenabwehrspikes)

Taubenabwehrspikes sollen dafür sorgen, dass es den Tieren nicht mehr möglich ist auf bestimmten Fläche zu landen. So sollen die Vögle langfristig verscheucht werden. Taubenabwehrspikes sind wohl die meist eingesetzte Methode um sich von einer Taubenplage zu entledigen, vor allem in Städten, wo es lediglich darum geht die Balkonfläche Taubenfrei zu halten sind die Spikes sehr beliebt. Haben Sie eine Taubenproblem im Garten werden Ihnen die Spikes nicht großartig weiterhelfen. Die Fläche, welche Sie mit den Spikes abdecken müssen ist zum einen viel zu groß und teilweise ist es gar nicht möglich alle Sitzplätze der Tauben (z.B. Äste) mit den Spikes auszustatten. Hier helfen die Spikes lediglich um die Dachrinne frei von Tauben zu halten.

Trotz ihrer sehr guten Abwehrleistungen stehen Taubenspikes bei Tierschützern schn lange unter schwerer Kritik. Dies liegt daran, dass falsch konstruierte Taubenspikes die Tauben nicht verscheuchen, sondern diese eher dazu einladen einen Nistplatz zu errichten. Sind die kleinen Küken geschlüpft und wachsen heran drückt ihr Gewicht das Nest immer tiefer in de spitzen Spikes. Die kleinen Taubenküken werden so teilweise von den Spikes erstochen. Vor allem bei billigen, schlecht konstruierten oder alten Spikes ist dies bis heute noch der Fall. Es gibt aber auch modernere Arten von Taubenspikes, die dieses Problem durch eine ausgefeilte Konstruktion nicht mehr aufweisen. Wir stellen Ihnen hier ausschließlich solche Taubenstop-Produkte vor.

Taubenabwehr-Spirale

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Unser erstes Produkt im Test ist die Taubenabweh-Spirale von Trobak. Mit einem Preis von ca. 10€ für 1,25 Meter Länge liegt das Produkt im unteren Preisbereich. Dafür sieht dieses Taubenabwehr-Produkt aber auch aus wie gerade eben von den Gefängnismauern montiert.

Nach drei Tagen Lieferdauer traf das Produkt bei uns ein und die Montage konnte beginnen. Der Draht der Spirale ist mit einem Millimeter ausreichend dick und stabil. Die Kreise der Spirale weisen einen Durchmesser von 6cm auf und passen somit auf jede Balkonbrüstung. Die Taubenabwehrspirale lässt sich sehr individuell anpassen und kann zwischen 60cm un 125cm ausgezogen werden – je nach Bedarf. Fixiert wird die Taubenspirale an einer mitgelieferten Halteplatte aus Edelstahl, welche sich an den gewünschten Platz kleben oder schrauben lässt.

Nach einer Aufbauzeit von etwa 15 Minuten stand die Abwehrspirale und wir beobachteten wie die Tauben auf diese reagieren würden. Da die Spirale keine Spitzen oder scharfen Kanten aufweist ist sie besonders für Haushalte mit kleinen Kindern geeignet diese können sich an der Spirale nicht verletzten.

Zwei Stunden nach unserem Testaufbau konnten wir beobachte wie die erste Taube zum Landeanflug ansetzten wollte auf der Spirale jeddoch keinen halt fand und nach zwei, drei weiteren ungeschickten Positionierungsversuchen das Weite suchte. Nach einer Woche untersuchten wir genau ob es auch wirklich keine Taube geschafft hat auf der Spirale zu landen. Zwei Stellen mit Taubenkot belehrten uns aber eines besseren. Scheinbar schaffen Tauben es doch irgendwie auf dieser Taubenabwehr Platz zu finden. Lange scheinen diese jedoch nicht zu bleiben, da wir es ansonsten sicherlich bemerkt hätten.

Auch wenn das Produkt nicht 100-prozentig perfekt zu sein scheint waren wir positiv von der Leistung und dem günstigen Preis überrascht. Vor allem Famileien mit kleinen Kindern können wir die Taubenabwehr-Spirale empfehlen.

Zaun und Mauerstreifen mit Spikes

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Unser nächster Testkandidat erinnert von der Funktion stark an die Taubenabwehrspikes aus Draht welche man von Bahnhöfen kennt und die den Tauben schwere Schäden zufügen können. Dieses Produkt hat allerdings die Fehler dieser Veralteten Technik ausgemerzt. Die Spikes sind aus Plastik, nur 1,5 cm hoch und werden nach unten hin breiter. Sollte es einer Taube möglich sein auf ihnen zu nisten würde das Gewicht des Nests nicht nach unten drücken können und die Jungtiere so in den Tod führen.

Vier Tage nach unsere Bestellung kam das Pakte mit den Spikes an. Acht Stück je 50cm Länge enthält eine Packung. Das Material fühlt sich sehr wertig an und die Spikes sind äußert spitz. Die Streifen lassen sich ohne größeren Aufwand auf eine beliebige Größe zuschneiden. So können Sie Balkonbrüstungen optimal vor Tauben sichern. Auf einer Breite von ca. 50cm befinden sich drei Spikes in einer Reihe. Da die Streifen biegsam sind können sie jeder beliebigen Untergrundform einfach angepasst werden. Zur Befestigung kann Universalkleber aus dem Baumarkt genutzt werden. Wer die Spikes besser sichern will kann alternativ auch Schrauben verwenden. An recht windgeschützten Plätzen (z.B. Fensterbank) reicht sogar eine Befestigung mit doppelseitigen Klebeband aus.

Nach nur 10 Minuten Montage hatten wir eine 2,5 Meter lange Balkonbrüstung perfekt mit den Spikes versehen und der Test konnte beginnen. Wieder warteten wir eine Woche ab bevor wird den Balkon nach Taubenkot und Federn absuchten. Das Ergebnis war überwältigend selbst noch nach drei Wochen konnten wir keinen Taubenkot oder andere Anzeichen auf einen Taubenbefall feststellen. Das Produkt hat uns auf ganzer überzeugt. Lediglich für Haushalte mit Kindern können wir es nicht empfehlen, da sich diese sehr leicht an den doch recht spitzen Spikes verletzen könnten.

Taubenspikes für die Dachrinne

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Nachdem die beiden zuerst getesteten Produkte einwandfrei die Tauben auf dem Balkon und dem Fensterbrett vertreiben konnten testeten wir eine Lösung gegen Taubenbefall in der Dachrinne. Dies ist besonders nervig, da der Kot kaum zu entfernen ist und Nistmaterial die Rinne verstopfen kann.

Derzeit gibt es für die Bekämpfung von Tauben in der Dachrinne lediglich Spikes aus Draht welche, wie bereits erwähnt zu schweren Verletzungen bei den Tieren führen können. Nach längerer Suche stießen wir auf eine Konstruktion, welche die größten Fehler aber ausgemerzt hatte. Anstatt mehrere Spikes zu verwenden, welche die Tiere zu Brüten einladen könnten verwendet diese Konstruktion lediglich zwei etwas dickeren Stahldraht, der die Vögel aber dennoch am Anlanden hindert. Die eine Reihe steht nach oben weg und die andere nach hinten, um die Vögel daran zu hindern unter den Spikes hinter das Dach zu gelangen.

Die Montage ist denkbar einfach mit Schrauben werden die Spikes an die Innenkante der Dachrinne angebracht. Die überstehenden Laschen können dann mit einer Zange umgebogen werden. Eine Dachrinne von insgesamt 15 Metern Länge haben wir innerhalb von 1,5 Stunden komplette mit den Spikes ausgestattet. Eine Packung enthält fünf Abschnitte a einem Meter. Da der Stahl der Konstruktion recht stark ist wird eine Säge benötigt um die Abschnitte auf die gewünschte Länge zu kürzen.

Eine Woche warteten wir ab um nachzusehen ob es Tauben irgendwie geschafft haben könnten die Spikes zu umgehen. Da wir die ganze Woche lang keine Tauben im Garten ausmachen konnten waren wir guter Dinge, dass es sich so auch auf dem Dach verhält. Glücklicherweise bestätigte sich unsere Vermutung, wir konnten keine Anzeichen auf einen Taubenbefall feststellen. Aus diesem Grund können wir das Produkt zur Abwehr von Tauben auf dem Dach nur empfehlen.

Fazit zu den Taubenspikes

Die Taubenspikes haben uns generell überzeugt. Es gibt aber auch viele schlechte Produkte auf dem Markt, welche nicht effektiv sind und die Tauben verletzten können. Außerdem gilt es auf die Sicherheit von Kindern zu achte, da die Spikes diese schwer verletzen können. Wer auf dem Balkon oder Fensterbrett effektiv und kostengünstig Tauben loswerden will kommt aber kaum um den Einsatz der Spikes herum.

Taubenschreck

Vor allem Raben und Krähen zählen zu den natürlichen Feinden der Tauben. Tauben haben in der Evolution einen natürlichen Fluchtreflex beim Anblick der „stärkeren“ Vögel entwickelt. Um das eigene Leben zu retten machen sie sich schnell auf an einen sicheren Ort. Ein Taubenschreck macht sich diesen Flchtreflex der Tiere zu nutze und versucht diese so zu vertreiben. Die Attrappe wird dabei an einem von Tauben hoch frequentierten Ort angebracht um die Vögel zu verscheuchen.

Wir haben einige Taubenschreckmodelle getestet.

Brema Gartenfigur Rabe

Bewertung: ♥ ♥ 

Unser erstes Produkt im Test war der schwarze Plastikrabe von Brema. Mit einem Preis von ca. 5€ ist der Rabe nichht besonders teuer und auch die Lieferung funktionierte Reibungslos. Schon nach zwei Tagen kam das Päckchen mit dem Raben bei uns an und der Test konnte beginnen.

Für den günstigen Preis ist der Rabe erstaunlich gut verarbeitet und steht auch sehr sicher auf den Füßen. Zusätzlich gibt es einen Stock, welcher es ermöglicht den Raben aufzuhängen. Das Plastiktier ist 40cm lang und etwa 25 cm hoch. Die Abmessungen entsprechen in etwa denen einer eines echten Raben.

Wir haben gleich drei Figuren geordert und diese an verschiedenen stellen im Garten und eine auf dem Balkon angebracht. Immer dort wo wir eine größere Ansammlung an Taubenkot festgestellt haben. Schon kurz nach dem aufstellen der Figuren konnten wir beobachten wie die Tauben beim wahrnehmen der Figur reiß aus nahmen.

Fünf Tage hat das sehr gut funktionert und es waren nur noch wenige Tauben zu beobachten. Nach einer Woche nahm die Population im Garten aber wieder zu. Die Tiere scheinen bemerkt zu haben, dass von den Platikfiguren keine echte Gefahr ausgeht. Nach etwa 10 Tagen saßen die Vögel sogar auf dem Plastikraben. Auch das ständige umstellen der Figuren konnte keinen besseren Effekt erzielen.

Florissa Wind Wackel Eule

Bewertung: ♥ ♥ 

Nach dem ersten recht ernüchterndem Ergebnis beschlossen wir das Plastiktier zu wechseln und entschieden uns für eine Eule. Die Plastikeule von Florissa ist etwa 4 mal so teuer wie unser erstes Testprodukt. Aus diesem Grund erwarteten wir auch deutlich bessere Ergebnisse. Schon zwei Tage nach der Bestellung konnte unser Test beginnen. Die Eule ist etwa 40cm hoch und wirkt auf den ersten Bick sehr lebensecht. Der Kopf des Tieres ist beweglich und soll im Wind hin und her wackeln. Zudem reflektieren die Augen, was für eine zusätzliche Abschreckung der Tauben sorgen soll.

Der Sockel des Tieres lässt sich mit Sand oder Kieß füllen um der Eule einen sicheren stand zu ermöglichen. Das ist auch dringend nötig. Die Plastikfigur ist so leicht, dass sie schon von einem lauen Lüftchen weggeweht werden kann. Der Sockel lässt sich leider nicht mit Wasser füllen da eine Dichtung fehlt für einen Preis von 20€ würden wir dies eigentlich erwarten, da nicht jeder einen Sandkasten zuhause hat mit dem er die Eule befüllen kann.

Wir setzten unsere beiden erworbenen Testobjekte auf den Balkon und in den Garten und warteten ab. Da die Eule sehr lebensecht produziert und hübsch bemalt ist wirkt das Plastiktier im Garten sehr dekorativ. Auch die abschreckende Wirkung auf die Tauben war in den ersten drei Tagen erstaunlich gut. Mehrere Tiere brachen hastig ihren Anflug ab als sie die wackelnde Plastikeule zu Gesicht bekamen. Doch wie schon bei unserem ersten Testobjekt gewöhnen sich die Tauben auch recht schnell an die Eule und schon nach 5 Tagen setzten sie sich unbeeindruckt neben die fröhlich wackelnde Plastikeule.

Siena Garden Rabe (fliegend)

Bewertung: ♥ ♥ ♥ 

Nach den zwei ersten ernüchternden Test wollten wir es noch einmal wissen und griffen zu einem „fliegenden“ Modell. Der Rabe von Siena liegt mit ca. 15€ im Mittelfeld unserer Drei Testkandidaten. Der Rabe wurde bereits innerhalb eines Tages geliefert und wir konnten sofort mit unserem Test starten.

Mit einer Flügelspannweite von über 80 cm ist das Tier recht groß. Die Verarbeitung ist für den doch recht hohen Preis aber leider nur sehr mittelmäßig. Der stehende Rabe aus unserem ersten Test war besser verarbeitet und kostet gerade einmal 5€. Außerdem ist der Zusammenbau des Tieres nicht optimal gelöst. Auch das Aufhängen des Tieres gestaltet sich in manchen Gärten als schwierig. Auf dem Balkon ist dies zwar kein Problem doch im Garten sollte darauf geachtet werden, dass das Plastiktier „frei“ hängt und nicht durch einen Busch den Tauben verborgen bleibt.

Im Test konnte der fliegende Rabe etwas mehr überzeugen als die vorangegangen Plastikkollegen. Auch nach sieben Tagen traute sich noch keine Taube an den Raben heran. Nach zehn Tagen war dann allerdings auch die abschreckende Wirkung dieses Kandidaten verflogen und die Tauben gurrten wieder ohne sich stören zu lassen im Garten.

Fazit zu den Taubenschreckprodukten

Wirklich überzeugt haben uns die Taubenschreck-Figuren nicht. Zu beginn wirken die Figuren zwar aber schon nach ca. 5-10 Tagen haben sich die Tauben an die Plastikfiguren gewöhnt und kapiert, dass diese keine Gefahr für sie darstellen. Auch ein ständiges Umstellen der Figuren zögert den „Lernprozess“ der Tauben nur wenige Tage hinaus.

Wollen Sie dafür sorgen, dass ihr Heim erst gar nicht von Tauben befallen wird helfen die Figuren. Tauben, die sich nach einem Nistplatz oder einem Futterplatz umsehen werden die Plastiktiere bemerken und sofort reiß aus nehmen. Wahrscheinlich versuchen es die Tauben dann auch kein zweites mal wieder. Haben sich Tauben bereits bei Ihnen eingenistet werden Sie diese nur in den seltensten Fällen mit einem Taubenschreck vertreiben können.

Chemische Produkte zur Taubenabwehr

Eine der effektivsten Möglichkeiten Tauben loszuwerden ist es ihnen mit Chemie zu Leibe zu rücken. Bei den chemischen Produkten zur Taubenabwehr handelt es sich aber keineswegs um Chemie-Keulen, welche die Tauben verletzten sondern lediglich um spezielle mit Kräutern angereicherte Pasten, die einen für Tauben unangenehmen Gestank verbreiten. Die Vögel werden dadurch zuverlässig vertrieben. Sie sollen beim Kauf der Produkte unbedingt darauf achten, dass´diese den Tauben keinen Schaden zufügen können. Produkte Ausländischer Hersteller enthalten oft Gifte, welche die Tauben schwächen oder sogar umbringen können. In Deutschland ist dies Verboten und kann zu extrem hohen Strafzahlungen führen.

Wir haben ausschließlich legale Mittel für Sie getestet und raten dringend davon ab illegale Mittel zur Taubenabwehr zu verwenden.

To Nature Bird Free Optical Gel

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Unser erstes Produkt im Test war das Taubenabwehrgel von der Marke „To Nature“. 250ml des Gels sind in einer Kartusche enthalten und mit einem Preis von ca. 60€ ist es das günstigste Produkt unserer getesteten chemischen Taubenabwehrprodukte. Neben dem Gel sind ebenfalls 15 kleine Schälchen enthalten in welche das Taubenabwehrgel gegeben wird. Die Schälchen werden an von Tauben häufig frequentierten Orten aufgestellt und sollen die Tauben so direkt beim Anlanden vertreiben.

Drei Tage nach der Bestellung traf das Gel ein und unser Test konnte beginnen. Wir haben die 15 Schälchen befüllt und diese überall im Garten und auf dem Balkon verteilt. (Tipp: Sie sollten die Schälchen festkleben, da diese ansonsten leicht weggeweht werden können. Meist reicht hier Doppelseitiges Klebeband aus.) Der Hersteller verspricht, dass die Lösung zwei Jahre lang die Wirkung entfalten kann und auch nicht durch Regen oder Sonneneinstrahlung beeinträchtigt wird.

Eine Woche lang beobachteten wir das Verhalten der Tauben auf das Gel und waren positiv überrascht. Die Tauben landen zwar immer noch im Garten an bleiben aber nur äußerst kurze Zeit und machen sich sofort wieder aus dem Staub. Das Produkt hilft sogar bei Tauben die unter dem Dach schon einen Schlafplatz eingerichtet hatten.

Leider hat das Produkt auch einige Nachteile. Es schreckt zwar Tauben ab scheint aber Fliegen anzuziehen, welche sich dann in der klebrigen Gelmasse verfangen. Alle drei Tage ist es mindstens nötig die toten Fliegen wieder herauszufischen. Außerdem riecht das Produkt auch für den Menschen extrem ungesund. Es gibt zwar keine gesundheitliche Bedrohung durch das Taubenabwehrgel aber an warmen Tagen ist der eklige Geruch deutlich wahrnehmbar.

Dennoch waren wir mit dem Gel äußerst zufrieden und können es, bis auf die kleinen negativen Punkte, zur Taubenbekämpfung weiterempfehlen.

Vogelabwehr SaiRen Aversionsgel

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Nach der bereits sehr positiven Erfahrung mit dem ersten Gel wollten wir noch ein weites ehr ähnlich funktionierendes Produkt testen. Das SaiRen Aversionsgel von EZFLEX kostet etwa 5€ mehr als unser erstes Testprodukt hat aber den Vorteil, dass die Schälchen bereits mit dem Gel befüllt sind. Sie können somit sofort ausgelegt werden und der Kampf gegen die Tauben kann beginnen.

Drei Tage nach unserer Bestellung kam das Päckchen mit den Gelschälchen, in einer recht ansehnlichen Verpackung an. 16 kleine Schälchen enthält das Pakte. Auch hier verspricht der Hersteller eine Wirkungsdauer von zwei Jahren. Die Plastikschälchen sind zusätzlich mit einem Magneten an der Unterseite ausgestattet und haften so auch ohne zusätzliches ankleben besonders gut auf metallischen Flächen. Generell funktioniert das anbringen der bereits fertig präparierten Schälchen deutlich einfacher als beim Gel von „To Nature“.

Wieder warteten wir eine Woche ab um uns dann die Ergebnisse anzusehen. Wie erwartet hat das Aversionsgel unsere Erwartungen einwandfrei erfüllt. Wir konnten nur noch sehr wenig Taubenkot und Federn im Garten entdecken und der Balkon war komplett befreit von jeglichen Anzeichen auf Tauben. Da das Ausbringen des Gels durch die Vorgefertigten Schälchen deutlich einfacher ging als beim ersten getesteten Produkt, würden wir eher zu dem Aversionsgel SaiRen raten.

Neudorff Taubenabwehkonzentrat

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Zu guter Letzt testeten wir das Taubenabwehrkonzentrat von Neudorff. Dies Marke war uns schon aus einigen anderen Tests bekannt und wir haben immer recht gute Erfahrungen damit gemacht. Dieses chemische Taubenabwehrprodukt setzt nicht auf Gel welches in Schälchen gefüllt verteilt wird. Hierbei handelt es sich um eine Flüssigkeit welche auf von Tauben genutzten Sitzflächen verteilt wird. So ist es möglich auch großflächige Bereiche frei von Tauben zu halten.

Mit einem Preis von ca. 80€ für einen Liter der Lösung ist das Produkt deutlich teurer als die anderen beiden Testkandidaten. Nur zwei Tage nach der Bestellung traf das Produkt ein und unser Test konnte beginnen. 150ml der Lösung werden mit einem Liter Wasser gemischt und auf die, von Tauben frequentierten, Flächen gesprüht. Das Mittel hinterlässt dabei keine Rückstände. Auch für Katzen oder Hunde ist das Produkt nicht gefährlich. Der Hauptwirkstoff des Produktes ist Lavandiöl. Betreten Tauben eingesprühte Flächen nehmen Sie den für sie ekelhaften Geruch sofort war. Außerdem bleiben die kleinen Kristalle in ihrem Gefieder hängen und werden beim putzen aufgenommen, was die abschreckende Wirkung zusätzlich unterstützt.

Vier Wochen soll die Wirkung anhalten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Flüssigkeit aber nach jedem größeren Regen neu aufgetragen werden muss. Ansonsten waren wir von dem Produkt äußerst positiv überrascht. Schon kurze Zeit nach dem besprühen aller notwendiger Flächen lies sich beobachten wie angelandete Tauben zügig die Flucht ergriffen uns sich auch nicht mehr blicken liesen. Sogar Tauben, welche bereits Nistplätze errichtet haben konnten wir mit dem Produkt schnell vertreiben.

Das Taubenabwehrkonzentrat von Neudorff können wir bedenkenlos weiterempfehlen. Vor allem wenn Sie Tauben auf größeren Flächen loswerden wollen bietet sich das Produkt an. Der einzige Wehmutstropfen ist hierbei der recht hohe Preis.

Tauben mit Hausmittel vertreiben

Neben den ganze vorgestellten Produkten lassen sich Tauben auch mit einfachen Hausmitteln vergrämen. Meist helfen Hausmittel jedoch nur prophylaktisch. Sollten Tauben bereits bei Ihnen genistet haben hilft meist nur der Griff zu professionellen Produkten.

Das wohl wirksamste Hausmittel um Tauben zu vertreiben sind Hunden und Katzen. Da nicht jeder einen Stubentiger oder einen Hund zuhause hat gibt es aber auch noch andere Hausmittel, die Tauben effektiv fernhalten können.

Stadttaube am See

Stadttaube am See (4028mdk09 via Wikicommons)

Blinkende Gegenstände

Frei im Wind schwingende Aluminiumstreifen oder alte CDs sind eine wirksame, schnell gebastelte Alternative um Tauben zu vertreiben. Werden die Gegenstände angestrahlt reflektieren diese und machen somit den Tauben Angst. Um die Wirkung zu verstärken sollten Sie die selbstgebasteleeten Taubenabwehrsysteme von Zeit zu Zeit an immer wieder einem anderen Platz aufhängen, damit sich die Tauben nicht daran gewöhnen können. (Tipp: Alternativ kann auch Christbaumschmuck verwendet werden, dessen Oberfläche reflektiert.)

Sollten Sie weder Alufolie noch CDs griffbereit haben oder Sie finden die selbstgebastelten Systeme nicht besonders ansehnlich, können Sie auf fertige Produkte zurückgreifen, welche teilweise auch wirksamer sind. Besonders gut hat uns in einem Test dabei das Abwehrband von STV gefallen. Für etwa 8€ erhalten Sie ein 30 Meter langes stark reflektierendes und abschreckendes Band, welches Sie je nach Bedürfnis zuschneiden können.

Ungewohnte Geruchsquellen

Windrad

Windräder können Tauben verscheuchen (Wieland Müller / pixelio.de)

Tauben haben einen ausgeprägten Geruchssinn, welcher sie in erster Linie vor potentiellen Angreifern warnen soll. Sehr gute Ergebnisse konnten wir mit dem bloßen auslegen von Hunden- bzw. Katzenhaaren erzielen. Vor allem auf kleinen Flächen wie einem Balkon kann dies ausreichen Tauben wirksam fernzuhalten.

Lärm zur Taubenabwehr

Tauben reagieren besonders schreckhaft auf plötzlich auftretende Geräusche. Hier bieten sich Windspiele an. Werden diese durch eine leichte Brise zum Klingen gebracht scheucht das Geräusch die Tauben auf. Alternativ können sie auch Glas- oder Porzellanstücke an mehreren Schnüren nebeneinander aufreihen und frei schwingend anbringen.

Einen ähnlichen Effekt können Sie auch mit Windrädern erzielen. Wenn Sie diese zusätzlich mit Alufolie ausstatten erzeugen diese Lärm und reflektieren zusätzlich.

Hausmittel auf welche Sie nicht zurückgreifen sollten

Neben den oben bereits beschriebenen Hausmitteln gibt es auch solche, welche Sie auf keinen Fall einsetzten sollten. Auch weil dies strafrechtlich Verfolgt werden kann.

Gift: Es ist absolut untersagt Tauben zu vergiften oder auch nur zu schwächen.

Nagelbretter: Selbstgebastelte Taubenspikes bringen nur in den wenigsten Fällen einen Erfolg. Zudem können die Vögel dadurch verletzt werden.

Hering: Eine altbekannte Möglichkeit Vögel von Obstbäumen fernzuhalten sind Heringen. Dies ist in manchen Fällen effektiv, doch das entfernen des alten Herings kann zur Überwindung werden.

Zusammenfassung Taubenabwehr

Taubenabwehr 3.00/5 (60.00%) 2 votes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>